START 1997 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014-7 2016 2018
<< Zur Startseite 2014
<< Zur Vorgängerseite 2014-6

Sa. 29. bis So. 30.11.2014
Pebbly Beach-Sydney

Pebbly Beach Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach Pebbly Beach
Sa.29.: Sie sind alle nicht scheu, manchmal sogar aufdringlich: Kängurus, Guannas, Crimson Parrots, Lorikeets, Königssittiche, Satin-Laubenvögel, Kukuks  und andere Vögel. So ist's an der Pebbly Beach. Das Wetter ist angenehm, sonnig und nicht zu heiß. Einen vollen Tag relaxen, das tut gut nach über 12000km kreuz und quer durch Australien. Südlich des breiten Sandstrandes sind gebrochene Felsplatten, die bei Flut überschwemmt werden. Dahinter ist eine Bucht, in der der Strand aus Millionen bis faustgroßer gerundeter Steine besteht. Von da her kommt wahrscheinlich das "Pebbly" im Namen dieser Beach.

Mit den Tieren hat man hier viel Spaß. Die Kängurus kann man sogar streicheln, darf sie aber keinesfalls füttern, denn da werden die richtig agressiv. Ein Riesenwaran, der auf einem Auge blind zu sein scheint, lässt sich aus der Nähe fotografieren. Ein "Masked Lapwing" brütet mitten auf einer Sanddüne. Er fliegt mutig Scheinangriffe, um uns vom Nest abzulenken. Die Papageien, besonders die Lorikeets, überfallen einen geradezu, wenn sie Futter gestreut bekommen. Man sollte das allerdings nicht tun, aber .. na ja. In einer Baumkrone sitzen zwei große schwarze Kakadus mit gelben Backen und knabbern genüsslich an den Samen.

So.30.: Nach dem Frühstück spazieren wir noch einmal am Strand und über die Wiesen. Die Kängurus schlafen noch nach ihren nächtlichen Plünderungen bei den Campsites.  Die Plastiksackerl mit dem Müll muss man unbedigt ins Auto nehmen, sonst sind sie am Morgen zerfetzt und der Inhalt überall verstreut. Die Papageien sind schon unterwegs und betteln um Futter.

Um 10 a.m. verlassen wir Pebbly Beach und fahren gleich bis Sydney, wo wir im "Sydney Tourist Park" zwei Übernachtungen buchen. Während wir in der Camp Kitchen Spagetti kochen zieht ein Gewitter über Sydney hinweg. Die Wäsche in den zwei Maschinen ist fertig, doch an aufhängen und trocknen ist derzeit nicht zu denken.
Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach
Pebbly Beach Pebbly Beach

Mo. 01.12.2014
Sydney Zoo

Sydney Taronga Zoo Sydney Taronga Zoo
Sydney Taronga Zoo Sydney Taronga Zoo
Sydney, der letzte Campingtag! Das Wetter hat sich gebessert, die Sonne scheint, es ist angenehm warm. Wir lassen uns vom Navi durch das dichte Verkehrsgewirr zum Sydney Zoo Taronga führen. Der liegt am steilen Hang direkt an der Bucht. Eine Gondelbahn führt hinunter zur Anlegestelle der Fähre und wieder hinauf. Man sieht am gegenüberliegenden Ufer der Bucht das Stadtzentrum, die Oper und die Hafenbrücke. Der Zoo legt besonderen Wert auf die einheimische Tierwelt. Interessant sind auch die vielen lebensgroßen Dinosauriermodelle. Sie bewegen sich und geben Laute ab.

Wir wollten noch kurz zur Oper hinüber fahren, was aber am Navi scheitert. Es gerät in eine Endlosschleife! Nachdem wir zum zweiten Mal an der selben Stelle sind, brechen wir ab. Da wir Sydney's Sehenswürdigkeiten schon öfter gesehen haben, ziehen wir uns in den Tourist Park zurück.
Sydney Taronga Zoo Sydney Taronga Zoo
Sydney Taronga Zoo Sydney Taronga Zoo
Sydney Taronga Zoo Sydney Taronga Zoo

Di. 02. bis Mi. 03.12.2014
Sydney-Blue Mountains-Canberra

Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Di.02.: Nachts hat es wieder heftig geregnet. Wir fahren zum Sydney Airport, wo die Autovermietungen lokalisiert sind. Der Tausch - Toyata Challenger von Britz gegen Peugeot Waggon (=Caravan) von Avis - geht schnell über die Bühne. Wir fahren ca. 100km nach Osten in die Blue Mountains nach Katoomba. Kurz vor Katoomba wandern wir auf dem Under Cliff Walk zu den Wentworth Falls. Die Architektur der Natur zu sehen ist ein Genuss nach der urbanen Wüste Sydney. In Katoomba buchen wir im Motel und gehen dann die steile Hauptstraße hinauf. In einem Irish Pub trinken wir Bier (Guiness). Dabei sitzen wir auf einer erhöht angebrachten Bank mit Tresen vor der Tür. Danach suchen wir uns eines aus den vielen Restaurants für das Abendessen aus. Wir genießen unser Lieblingsgericht, gegrillten Barramundi.

Mi.03.: Breakfast im Motel. Danach brechen wir in Richtung Bathurst auf, um dann nach Süden über Goulburn Canberra anzusteuern. Kurz vor Bathurst zweigt links die Straße zu den Jenovan Caves ab. Dieses gewaltige Höhlensystem ist touristisch total erschlossen. Wir buchen eine 1,5-stündige Führung durch die Lukas Cave, eine der Tropfsteinhöhlen. Während der Wanderung durch die Höhle steigt man über insgesamt 910 Stufen.

Die Weiterfahrt durch die Berge führt über eine enge kurvenreiche Straße. Ab Goulburn fährt man erst am Hume Highway und dann am Federal Highway bis nach Canberra. Abends wird lange mit unseren Verwandten geplaudert, es gibt ja einiges zu erzählen.
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains
Blue Mountains Blue Mountains

Jenolan Caves Jenolan Caves
Jenolan Caves Jenolan Caves
Jenolan Caves Jenolan Caves
Jenolan Caves Jenolan Caves

Do. 04. bis Fr. 05.12.2014
Canberra

Canberra - Reife wurmfreie Kirschen im Dezember Canberra - Arboretum
Canberra - Arboretum Canberra - Arboretum
Do.04.: Wir fahren zum Canberra Airport, um eine Planänderung umzusetzen. Der Versuch, den Flug nach Perth um einen Tag zu verschieben, scheitert leider. Den Mietwagen kann ich aber früher zurückgeben, da wir ihn nicht mehr brauchen. Den restlichen Tag verbringen wir mit einem Einkaufsbummel. Ich kann endlich die Crocs durch Sportschuhe ersetzen. Die Flip-flops sind ja nicht wirklich für die Heimreise geeignet. Am Abend soll Tony aus Melbourne zu Besuch kommen. Wegen eines Gewitters landet seine Maschine aber in Sydney. Er kommt erst um 5 Uhr früh mit dem Bus in Canberra an.

Fr.05.: Unweit von Canberra gibt es kleine Orte, wo man gut einkaufen und essen kann. Wir fahren nach Bungendore und kaufen einige Mitbringsel aus Holz. Zum Abschluss des Tages besichtigen wir das neu angelegte Arboretum. Das sieht jetzt schon toll aus. Wie wird das erst in ein paar Jahren sein, wenn die Bäume größer geworden sind?
Canberra - Arboretum - Ponsai Canberra - Telstra Tower Canberra - Parlament in der Ferne
Bungendore Bungendore

Sa. 06. bis Mo. 08.12.2014
Canberra-Perth-Wien

  Canberra Airport
Perth - Coversham Wildlife Park Perth - Coversham Wildlife Park
Perth - Coversham Wildlife Park Perth - Coversham Wildlife Park
Perth - Coversham Wildlife Park Perth - Coversham Wildlife Park
Perth - Coversham Wildlife Park Perth - Coversham Wildlife Park
Perth - Coversham Wildlife Park Perth - Coversham Wildlife Park
Sa.06.: Zum Abschied von Canberra gibt es ein leckeres Familien-BBQ. Der Flug bringt uns in 4,5 Stunden vom verregneten Canberra ins sonnig warme Perth. Die Sonne geht zur Ankunftszeit 7 p.m. schon unter. Wir mieten einen Kleinwagen und fahren zum Comfort Inn Bell Eyre, wo wir schon bei der Ankunft in Australien übernachtet hatten. Im Hotelrestaurant genießen wir noch einen reichhaltigen Salat und Merlot dazu.

So.07.: Da die Maschine nach Wien erst um 10 p.m. abfliegt, haben wir noch Zeit, uns in Perth umzusehen. Das Wetter ist optimal. Im Norden von Perth ist ein Tierpark für einheimische Tiere: Coversham Wildlife Park. Da ist alles sehr touristengerecht. Überfütterte Kängurus liegen faul herum und in der Show "Wombat and Friends" werden allerlei Tiere vorgeführt, die von hunderten Besuchern fotografiert und auch angefasst werden. Danach fahren wir wieder zurück ins Zentrum am Swan River. Da steigen wir den Turm der "Swan Bells" hoch und nehmen an der Präsentation teil, wo Kinder und Erwachsene die Glocken zum Ertönen bringen dürfen.

Plangerecht können wir den langen Rückflug in die Heimat antreten.

Mo.08.: Ankunft in Wien-Schwechat um 12 Uhr mittags.
Perth Perth
Perth Perth
Perth Perth
Perth Perth
Perth Perth
Perth Perth
Perth Perth

[zurück zum Kalender 2014]